Schlagwort-Archiv: Frankreich

Frankreichs Post verteuert Prioritaire-Brief um 10 Cent

7.90F-Brief    7,90 F = 1,2043 Euro, abgerundet 1,20 Euro

Unverändert erhöht LaPoste die Briefpreise im Jahrestakt. Und wie schon in den letzten Jahren erfolgt die Änderung zum Jahresbeginn (1.1.2018). Jahrzehntelang wurde der Postkunde mit erhöhten Preisen nach den Juli-August-Sommerferien unangenehm überrascht.
Der 20-Gramm-Brief der 1. Klasse („Prioritaire“) verteuert sich von 0,85 auf 0,95 €, die mitteleilige „Lettre Verte“ von 0,73 auf 0,80 €, der langsame „Ecopli“ (E+4 Tage) von 0,71 auf 0,78 € (11,8 %, 9,6 % bzw. 9,9 %). Deutschland hat eine vergleichbare Entgeltegestaltung nach unterschiedlichen Sendungsgeschwindigkeiten bekanntlich seit April 1993 nicht mehr. Korrekt ist dennoch der Vergleich zu unserem E+1-Brief, der mit 0,70 € satte 25 Cent billiger kommt. Das bei Verlust im Erstattungswert preiswerteste Einschreiben kostet im neunapoleonischen Reich eines Macron 4,05 €, in Deutschland 3,20 €. Das Rückschein-Entgelt (Avis de réception) blieb mit 1,15 € konstant.
Eine Ausnahme im 2018-Tarif. Denn 
auch im Frachtverkehr (colissimo, etc.) ist Frankreich weiterhin ein teures Land mit teils deutlichen Preisanhebungen.
Aber dafür kann der Postkunde westlich des Oberrheins weiterhin, sechzehn Jahre nach Einführung  der Umverteilungswährung, seine Franc-Markenbestände aufbrauchen (1 F = 0,152449 €). Wer letztlich mehr gestraft ist, ergibt sich gleichwohl erst durch Berücksichtigung weiterer Faktoren. Unbestreitbar aber ist, daß der bei weitem krasseste Marktwertverfall modernklassischer Anlagestücke (Sammelware 1945-1955) in l´Allemagne zu beklagen ist! Es ist eben wie so oft alles relativ.

Zu den Entgelten für Briefsendungen ins Ausland:
Das Entgelt für den 20-g-Brief ins EU-Europa inklusive Schweiz (Zone 1) beträgt 1,20 € (1,10 €), die Steigerungen in den höheren Gewichten sind teils happig. Hingegen blieben die Briefpreise für Sendungen in die Zone 2 =  übrige Länder, „Reste du Monde“ (also inkl. der europäischen Länder Albanien, Norwegen, Moldawien und Rußland) sämtlich unverändert (20 g, 1,30 €).
Das einfachste Einschreiben (R 1) in die EU-Zone stieg moderat um 20 Cent auf 5,80 € (Preis der Deutschen Post: 3,40 €; Haftung: 37,40 €). Die Erstattungsbeträge blieben gegenüber 2017 unverändert, für die Preisgruppe R1 mit 45 €, für R2 150 €. Der Rückschein für alle internationalen R-Sendungen kostet jetzt 1,40 € nach 1,30 €. Bei kleinwertigen Lieferungen lohnt es darum auch bei Auslandszielen die Sendungsleistung „Suivi“ zu wählen. Sie kommt deutlich preiswerter als das Einschreiben, bietet Sendungsverfolgung im Internet an, aber, natürlich, keine Erstattungsleistung bei Verlust.

Vollständigen Beitrag im Pdf-Format bitte herunterladen: Principaux tarifs au départ de France Métropolitaine 1.1.2018

Frankreichs 2017er Posttarif

prioritaire naß sans gr Bogecke    Roulette adh 3 W

Abb. links: Neue Markengeneration (seit 2016) weist auf die Handhabung hin (mehrzählige Verwendung auf Sendungen über 20g). Rechts: Aus der Anfangsserie 2013 (sk-Rollenmarken, roulettes, adhésifs), links am Bildunterrand noch mit Gramm-Angabe als Preis-/Porto-Ordnungsfigur

Die Postentgelte im Nachbarland stiegen zu Jahresbeginn beim wichtigsten Briefprodukt, dem Lettre Prioritaire, um durchschnittlich 6,3 Prozent. Die Verteuerung erscheint bei Inflationsraten von 0,9 Prozent im Jahr 2015 und 1,41 Prozent 2016 mehr als üppig. – Philatelie-Digital 13-2017

Weiterlesen

Frankreichs Postpreise für 2016

Es geht seit dem 1. Januar mit den Postgebührenänderungen im Jahrestakt weiter, und natürlich sind es erhöhte Entgelte. Hier eine kleine Tarifübersicht (in Klammern Preise 1.1.2015):
Inland: Prioritaire bis 20g 0,80 € (0,76); Lettre Verte 0,70 € (0,68), Ecopli 0,68 € (0,66)
Einschreiben R1 (weiterhin gibt es im Inland noch die höheren Haftungen R2 und R3):
bis 20g Komplettpreis 3,77 € (3,67), bis 50g 4,27 € (4,15)
Europa+Schweiz: Prioritaire bis 20g 1,00 € (0.95), bis 100g (50g entfallen) 2,00 € (1,50, 50g)
Einschreiben R1 (weiterhin zusätzl. R2): bis 20g Komplettpreis 5,50 € (5,25; R-Grundbebühr: 4,50 €, alt: 4,30); bis 50g (Gewichtsstaffelung hier beibehalten!): 6,00 € (5,80)
Welt: Prioritaire, bis 20g 1,25 € (1,20), neu bis 100g 2,50 € (bis 50g 2,10). – s. komplette Tarifübersicht für Briefe und Pakete im Ordner „Dokumente (amtl.) – international.


Vollständigen Beitrag im Pdf-Format bitte herunterladen: Frankreich – Posttarif 1.1.2016

Frankreich auf Bedarfspost

Waehrgmix1965 A-NF_cartophil06-delc

 Abb: Währungsbeleg aus den 1960er Jahren alter/neuer Franc – Quelle: cartophil06 / delcampe

Mit einem großartigen postgeschichtlichen Markenland gilt es sich vertraut zu machen: Frankreich, La France. – Briefpost International, Frankreich Folge 1 (16-Seiten-Beitrag)

Weiterlesen

Lehrreiches aus deutschen Landen

30 Pf Ztgsbest-1

Diese Serie bietet wie immer seltsam Erscheinendes, Irrtümer und vor allem natürlich Historisches-Interessantes aus dem Postalltag von einst und heute. (Briefpost National,
Folge 30; Teilfolge 7; zuletzt erschienener Beitrag in Philatelie-Digital 3/2015)

Weiterlesen

Postkarten mit Ziel Ausland

AMPost15 Pf amerik 15.12

Briefpost National, Folge 24, stößt zur hochinteressanten Nachkriegszeit vor. Ein Sieben-Seiten-Beitrag. Zur Orientierung: Die letzte Ausarbeitung innerhalb dieser Serie erschien in Philatelie-Digital 18/2014.

Weiterlesen