Kategorie-Archiv: Österreich

Heraldik II – Österreichs Post im “Dauerrausch” in Richtung Absturz

zerrissen

Ideologische Kopfgeburt im Markenformat: Österreichs Briefmarkengegenwart ist, wie würde der zeitgeistige (linke, wahlweise liberalistische) hippe Kunstsprech formulieren, “sperrig”. Das ist er natürlich nicht. Zu sehen ist ein verquastes Markenmotiv als Menetekel.  Wie? Die Post in Wien geht doch in der Markenverausgabung den Weg des Fortschritts! Ach ja? Ja, natürlich, man ist innovativ (eine Vokabel,. die gefühlt 20mal in jeder Ausgabe der Zeitschrift “Briefmarke” aufzutauchen pflegt), man ist  Avantgarde! Fliegende Überwindung des Alten, des Überkommenen! Oh ja. Wie falsch, wie komplett falsch! Es gibt nur einen Weg im Neuheitenprozedere der Wiener Zentrale. Den der Zielstrebigkeit und der umfassenden Kommerzialisierung – man sehe sehe sich nur die Beilage “Album” im Sammlerblatt “Briefmarke” an! Offenkundig gefragte Qualitäten in einem in den letzten fünf Jahren irrwitzig das Personal wechselnden Versandstellenmanagement sind Schläue, Verstellung und Raffzahnmentalität, also das, was jeden Abend im Fernsehen die Telemedien-Werbung in die Köpfe hämmern will. Man trumpft auf  mit etwas “Wiener Schmäh” und eitler Kaffeehausseligkeit, “bitte, Herr Ober, san mer geschmeidig”. Unter Wahrung sog. konventioneller Indizes (Tarif-Nominalspektrum) kommt trotzdem nur völlige Verkommenheit, also Kommerzialisierung eines Alltagsgegenstandes zum Vorschein. Mit der motivlich abgeänderten Dauerserie “Heraldik” und deren Nennwertgestaltung hängt sich das Markenausgabegeschehen in Österreich einen weiteren Mühlstein um den Hals.
– – Philatelie-Digital 4-2018

Weiterlesen

Klöster und Stifte – einfach nur schön

20s Kloster Wernberg

Ein schönes Stück Beschäftigung – auch für den Autor, der sich mit dieser österreichischen Dauerserie auf insgesamt 15 Seiten auseinandergesetzt hat. – Briefpost International Österreich Folge 8, Teil 1 (Teil 2 in dieser selben Ausgabe von Philatelie-Digital 3/2016)

Weiterlesen

Hochgradig seltene “Obstler”

1 oS Pk 1966-1

“Obstler” – das klingt schon alpenländisch. Und genau um eine alpenländische Markenserie, um eine österreichische, geht es auch.  – Briefpost International – Österreich Folge 7

Weiterlesen

Mark und Schilling im Jahr 1938

Pk 3x3Gr -eig-1

Freimachung zu 9 Groschen – wann gab´s denn so was? Das gab´s, in Österreich, ab 4. April 1938. Ein Beitrag mit einiger “Anlauf- und Wartezeit”! Philatelie Digital 8/2015 hat sich etwas verspätet – der Autor bittet um Nachsicht.  Dafür liefert der Beitrag auch auf 10 Seiten reichlichen und ganz sicherlich sehr einträglichen Lesestoff. – Briefpost International Österreich Folge 6

Weiterlesen