Kategorie-Archiv: Ausland aktuell

Vereine auf Pin-Wand in Österreichs Postfilialen

PhilaPunkt
B
ild (bearbeitet): BSV Favoriten e.V.

Der neuesten, anschaulich bebilderten Web-Information des Wiener Sammlervereins Favoriten (www.bsv-favoriten.at) ist eine Meldung zu entnehmen, welche die Versandstelle von Post.at schon in der letzten “Briefmarke” als texttrockenes Geleitwort zum Verkaufsinformationsteil veröffentlich hat. Diese Meldung sollte auch für eine Deutsche Post von einigem Interesse sein können. Bonn läßt es bekanntlich mit einem Briefkasten für Sammler in den 26 Philatelie-Shops gut sein. Die Philatelieabteilung der Deutschen Post an mehr Anbindung an den viele Euro für seinen Neuheitenkauf ausgebenden, in Vereinen organisierten deutschen Sammler zu erinnern, setzt allerdings einen Verband namens BDPh samt Spitze voraus, der sein internes, nun schon viele Monate dauerndes Machtchaos ein für alle Mal hinter sich lassen kann, um so den Kopf für Wichtigeres freizubekommen. Der (leicht geänderte) Text:

Die neue Leitung Philatelie der Österreichischen Post beabsichtigt, die Briefmarken und die Philatelie wieder in die Postfilialen zurückzu bringen. In fünf Wiener Postfilialen (1020, 1100, 1160, 1210, 1230) wurde eine Philateliewand eingerichtet, auf dessen Schwarzem Brett sich ein Sammlerverein präsentieren kann. Der BSV Favoriten hat diese Möglichkeit in der Postfiliale 1100 Wien, Buchengasse 77 erhalten.

Neben dieser Werbemöglichkeit stellt die Post alle in der jeweiligen Filiale erhältlichen Sondermarken aus, geordnet nach einzelnen Motiven. In einem eigens montierten Briefkasten können Sendungen mit bestimmten Stempelwünschen eingeworfen werden.

Die Wunschzettel für die Platzierung des Stempels sind zum Abriß an dem Briefkasten angebracht, sie können dann mittels einer Heftklammer (aus dem fix montierten Schälchen links auf dem Briefkasten erkennbar) an den Brief angeheftet werden. Die Briefe werden vor Dienstschluß entnommen, wunschgemäß abgestempelt und der Beförderung zugeführt. Derzeit in Verwendung sind ein entsprechender OT-Stempel sowie der Phila Punkt Stempel. An der Beschaffung eines für Wien einheitlichen Rollenstempels mit philatelistischem Begleitmotiv wird derzeit noch gearbeitet. Jedenfalls ein vielversprechendes Unterfangen! Es bleibt zu hoffen, daß diese Einrichtung von den Philatelisten auch genützt wird.”
–– Philatelie-Digital, 15-2017

Frankreichs 2017er Posttarif

prioritaire naß sans gr Bogecke    Roulette adh 3 W

Abb. links: Neue Markengeneration (seit 2016) weist auf die Handhabung hin (mehrzählige Verwendung auf Sendungen über 20g). Rechts: Aus der Anfangsserie 2013 (sk-Rollenmarken, roulettes, adhésifs), links am Bildunterrand noch mit Gramm-Angabe als Preis-/Porto-Ordnungsfigur

Die Postentgelte im Nachbarland stiegen zu Jahresbeginn beim wichtigsten Briefprodukt, dem Lettre Prioritaire, um durchschnittlich 6,3 Prozent. Die Verteuerung erscheint bei Inflationsraten von 0,9 Prozent im Jahr 2015 und 1,41 Prozent 2016 mehr als üppig. – Philatelie-Digital 13-2017

Weiterlesen

Spanien erhöht die Briefpostentgelte

Zum 1. Januar 2017 hat Spaniens Post die Entgelte für Briefsendungen im In-  und nach dem Ausland angehoben. Einige Beispiele: Brief-Inland 20g 50 Cent (bisher 45 c), Europabrief  125 Cent (115 c)  und Rest Welt 135 Cent (130 c). Wie immer erstrecken sich die Preise auf das Festland inklusive Balearen, die Kanarischen Inseln, Melilla und Ceuta sowie auf Andorra (span. Verwaltung). Abgelegt im Ordner “Aktuell Ausland aktuell” finden Sie die Pressemitteilung (span) sowie ausschließlich das Preisverzeichnis “Festland”. In aller Regel gibt es keinen Unterschied zu den übrigen Tarifgebieten (teils bei der USt). – Philatelie-Digital 1-2017

Vollständige Beiträge im Pdf-Format bitte herunterladen: Anhebung Posttarife Spanien – PrMitt v. 30.12.2016 und Posttarif 1.1.2017 Festland u. Balearen

Österreich: Neuer Posttarif 1.1.2017 und eine neue Dauerserie

175c-tirol   400c-voralberg

Neue Preise, neues Glück: Die Wirtschaftspresse ist seit Monaten voll mit Berichten über eine Österreichische Post, die mit riskanten Investionen im Ausland ihr Heil in einer neuen Produktstrategie im einheimischen Markt sucht. Wegen ein paar zusätzlichen “Peanuts” durch den Verkauf einer neuen und wieder sehr umfangreichen Dauerserie (“Heraldik”) wird da keiner mäkeln wollen! – Siehe auch letzten Beitrag “Impressionen – Österreichs neue Dauerserie” (Philatelie-Digital 4-2015). Sie, lieber Leser, der Sie wißbegierig sind, erwarten des weiteren eine straffe Zusammenfassung mit Tarifdetails und sowieso die offiziellen Dokumente der Österreichischen Post zur Tarifänderung am 1. Januar 2017 (diese alle im Ordner “Dokumente [amtl.] international”) und natürlich der Grundsatzbeitrag selbst mit allem Wissenswerten! Aktualisierung: Leser wünschten sich das Informationsblatt zum Tarif 1.3.2015. Hier ist es mit Vorder- und Rückseite!

Vollständige Beiträge im Pdf-Format bitte herunterladen: Entgelte und Leistungsverzeichnis _Brief_National_1.3.2015 bis Ende 2016Entgelte_Brief_International_1.5.2011 bis Ende 2016Entgelte_Brief_National_1.1.2017Entgelte_Brief_International__1.1.2017AGB_Brief_National_1.1.2017AGB_Brief_International_1.1.2017Österreich – Tarifdetails Briefe – Fracht national / international  und Österreich: Neuer Posttarif 1.1.2017 und neue Dauerserie und Posttarif 1.3.2015 – Postfaltblatt-I / Posttarif 1.3.2015 – Postfaltblatt-II

Postwertzeichen-Neuheiten – Ausgaben 1. September, 6. Oktober, 2. und 30. November sowie 8. Dezember 2016

8-dez_bm_200_jahre_dampfschiff_die_weser

Die Sondermarken-Neuheiten von diesem Dezember bis rückwärts September auf einen Blick. Viele grafische Perlen, aber auch einige Merkwürdigkeiten fielen auf – leider unangenehm. Ärger hatte die Post mit ihrer “eigenen” Weihnachtsmarke. Deren Textur wies Fehler auf; mit der Änderung wurde auch gleich der Ausgabetag geändert. Wenn nur keine Andrucke wie seinerzeit, 2002, bei der “Dohnanyi”-Marke in den Schalterverkauf gekommen sind! Mit dem “Aufwasch” von vier Monaten Markenproduktion wurde auch die Sonderganzsachen-Ausgabepalette inklusive fehlendem Stück vom August erledigt. Hier gab es keinen Ärger im einzelnen, die Ausgabesorte selber ist ein Ärgernis: Es sind einfach zu viele! Seit Jahren schon!

Vollständigen Beitrag im Pdf-Format bitte herunterladen: Postwertzeichen-Neuheiten, Ausgaben 2. September, 6. Oktober, 2. und 30. November sowie 8. Dezember 2016-1 und Postwertzeichen-Neuheiten, Ausgaben 2. September, 6. Oktober, 2. und 30. November sowie 8. Dezember 2016-2

Fußball III – Block Europameister 2016

Portugal 2016 Zwei Euro

“Glückwunsch, Portugal!” heißt es auf dem am 11. Juli erschienenen Gedenkblock anläßlich des in Paris im Finale gegen Frankreich gewonnenen Europameistertitels. 50.000 Auflage, Nennwert 2 Euro, gedruckt am letzten Wochenende. So u.a. entnimmt man es der Netz-Mitteilung von Portugals Post: Esta foi uma produção filatélica produzida em tempo recorde, desde o final da semana passada e impressa nas oficinas da Imprensa Nacional Casa da Moeda. O design foi da responsabilidade do serviço de Filatelia dos CTT. A emissão tem uma tiragem de 50 mil exemplares.”

Kommentar: Endlich kann es jetzt mit dem Blog und Moderner Postgeschichte wieder weitergehen!

Muhammad Ali (1942 – 2016) – ein Boxheld aus vergangener Zeit

Cassius Clay

Diese Nachricht konnte Philatelie Digital im Zeichen eines derzeit dominierenden Sports keinesfalls übergehen. Der Autor erinnert sich zu gern an den Fernseh-Thrill zu später Nacht in seiner Jugendzeit. Die Bebilderung des Beitrags ließ das Vorhaben etwas stocken – sie sollte ja mit einem Bedarfsbrief standesgemäß sein! Muß an dieser Stelle kaum noch erwähnt werden, daß eine thematische Sammlung “Boxsport” gewiß eine entspannende Ergänzung zum “anstrengenden” postgeschichtlichen Sammeln darstellt!

Vollständigen Beitrag im Pdf-Format bitte herunterladen: Muhammad Ali (1942 – 2016) – ein Boxheld aus vergangener Zeit

Fußball (II)

GB-WM66

Bild: silba / delcampe

Liebe Engländer, die Niederlage im Achtelfinale vor zweieinhalb Stunden gegen Island zeigt nicht nur Euch: Man kann nicht ständig große Siege einfahren. Brexit war phänomenal gut, Exit in France angesichts der viel besser british spielenden Island-Kicker jedoch zwingend!  – –
Fußball-WM und -EM mit Marken und anlaßbezogenen Poststempeln auf Bedarfspost:
Ein nostalgisches wie emotionales Sammelthema!

Viel Spaß damit!
Wünscht Philatelie-Digital in der “Aus”-Zeit!

Österreichs Dauerserie „Wahrzeichen“ mit und ohne Sicherheitsmerkmal

Die Überraschung ist perfekt: Die Dauerserie von 2013/2014 verzeichnet zwei Auflagen.  Zweite Überraschung: Die Versandstelle in Wien liefert nicht. Dritte Überraschung: Die Existenz einer zweiten Auflage  wird erst kurz vor dem Erscheinen einer neuen Dauerserie bekannt. Warum wird selbst der wohlwollende Betrachter den Eindruck nicht los, daß in der Wiener Postzentrale eine Pannenserie bzw. Clownerie nach der anderen “produziert” wird? Eigentlich schon seit Mitte der 2000er Jahre – siehe “James-Bond-Marke”, “4-Cent-Blumen-Hurarenstück” und so weiter?

Vollständiger Beitrag im Pdf-Format bitte herunterladen: Österreichs „Wahrzeichen“ mit und ohne Sicherheitsmerkmal